Donnerstag: Musik #12

Heute mal Sommermusik. Das Video müsen Sie sich beim besten Willen nicht anschauen, aber lauschen Sie bitte der Musik. Dit macht jute Laune. Leider stehen Robert and the Roboters nach 10 Jahren kurz vor der Auflösung. Was bleibt ist die Musik:

Advertisements
Donnerstag: Musik #12

Donnerstag: Musik #7.

Heute…ja heute gibt’s wieder was aus dem Schwedenland. Herr Pelle Carlberg singt Ihnen sein Lied mit dem überschaubaren Titel „Clever girls like clever boys much more than clever boys like clever girls“.

Und weil’s so schön ist, hier der Refrain (sprich Räfröng) zum Mitträllern:

You see the clever girl looks for a clever boy | To another extent than the clever boy | Will ever look for a mate | Who goes to round-table debates | And runs a little bit late | When she does work for the state

You see the clever girls look for the clever boys | And then the clever boys seem to have a different choice | They want a good-looking chick | That likes to blow them away | Someone who laughs at all the | Funny little things they say

Donnerstag: Musik #7.

Donnerstag: Musik #6.

Heut mal anders. Keine Musik. Ein Stück Theater. Aber mit Musik im Hintergrund. Hören Sie das Cello?
Gestern also im Theater gewesen. Schaubühne. „Kabale und Liebe“ in einer Inszenierung von Falk Richter. Und trotz oder wegen all der verheerenden Kritiken fand ich es ausgesprochen gut.

Immer wenn ich in den Rängen eines Theaters sitze und den Schauspielern gespannt zuschaue, denke ich darüber nach, wie absurd das alles ist. Da stehen Menschen auf der Bühne und geben sich als eine Figur aus. Spielen. Versetzen sich und uns für einen Moment in eine andere Welt. Werden dafür bezahlt, jemand zu sein, der sie nicht sind. Und ich bezahle, dabei zuzusehen, wie sie vorgeben, jemand zu sei, der sie nicht sind. In Echtzeit. Die Einzigartigkeit des Augenblicks macht das Theater aus. Deswegen hat es all die Jahre überdauert und deswegen waren auch diesmal alle Stühle besetzt. Weil noch mehr Menschen diesem absurden Treiben verfallen sind.

Donnerstag: Musik #6.