Bis ins Hurra gespielt.

IMG_5633„Welches Konzept verfolgt eigentlich die Babykerl Kita?“ wurde ich kürzlich mehrfach gefragt. Ich antwortete, dass unserer Kita hoffentlich das Konzept „Spielen“ am Herzen liegt. Denn das sollen (Klein-)Kinder tun. Spielen! Das ist ihr Beruf. Ihre Bestimmung. Ihr Wesen. Der Babykerl soll spielen, bis er nicht mehr kann. Bis er vom Spielen erschöpft ist. Bis er sich ins Hurra gespielt hat. Das ist mein sehnlichster Wunsch. Bitte!
Alles was ich möchte, ist, dass mein Babykerl gut betreut wird. Das liebe Menschen auf ihn aufpassen und sich um ihn kümmern, während der Mann und ich ein bisschen Geld verdienen sind. Dabei muss er dann mit zwei Jahren kein Englisch lernen. Französisch auch nicht. Er muss auch nicht plötzlich Trompete spielen können. Oder Einrad fahren. Er kann alles wollen. Ich will aber nicht, dass er alles muss. Abgesehen vom Spielen. Ich möchte gern, dass er viel spielt.
Vielleicht gehe ich da ein bisschen einfach ran. Ja, vielleicht. Aber der Babykerl ist ein Babykerl und der braucht es nicht kompliziert. Er soll es lieber hübsch haben.

Advertisements
Bis ins Hurra gespielt.

6 Gedanken zu “Bis ins Hurra gespielt.

  1. :) Tut DAS gut! Und ich bin heute immer noch froh, daß ich damals als ich mein Kind gebar und die (meine) Puppe in den Kindergarten kam, dieses ganze Brumboriuim nicht lesen konnte/musste. Ich glaube mir ist viel Leid & Gram erspart geblieben. Allerdings auch viel Humor.zum Kaputtlachen Hihi. Jetzt isse Fuffzehn und genau richtig ;)

Erzähl' mal was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s