Sturm.

Man muss schon einen ziemlich großen Knall haben, um bei Windstärke 5 und Starkregen vier Stunden Disc Golf an der Ostsee zu spielen, sich anschließend in der Mittagspause trockenzulegen und dann wieder drei Stunden auf den Parcours zu gehen. Dafür am zweiten Tag mit Sonnenschein und einer leichten Brise belohnt wurden. Das die Ergebnisse von sehr schlecht auf ganz schön gut stiegen, ist eine logische Konsequenz. Es war wunderbar. Ein bisschen wie Urlaub und Freunde treffen. Drei Tage völlig ungehemmt über verschiedene Bahnen diskutieren, über Flugeigenschaften der Scheiben philosophieren und im Finale als Zuschauerin mitfiebern. Ganz ehrlich: Wir Disc Golfer fahren schon einen sehr eigenen Film.

Advertisements
Sturm.

6 Gedanken zu “Sturm.

  1. henne: Willkommen im puppigen Blog. Da ich über kein eigenes Videomaterial verfüge, hier mal ein Link zu einem Zusammenschnitt des Deutschen Meisters bei einem Berliner Turnier im Sommer:

    John: Sehr viel Spaß. :)

  2. Bei Wind & Wetter trotzdem (oder erst recht) Spaß haben – großartig!
    Und bei gutem Wetter dann noch mehr Spaß haben – großartigst!
    Anders sein als andere und Spaß dabei haben – großartigstens!

Erzähl' mal was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s