Wiiiiiiiind.

Herr Ventilator und ich führen seit einigen
Tagen eine innige Bürobeziehung.
Wir sind beide sehr glücklich.

Advertisements
Wiiiiiiiind.

19 Gedanken zu “Wiiiiiiiind.

    1. Neeeeiiiiin…er ist niiiiicht rosa. Er ist weiß! Das ist nur diese wilde Fotoappdings, das die Farben verfälscht. Herrje…mein Ruf wird ruiniert. Rosa Ventilator…grmpf

  1. Ick bin mir keener Schuld bewusst! Wennse sich ’n rosa Ventilator koofn, dann stehense jefälligst auch zu dem rosa Ventilator!

    Wo kämen wir denn hin, wenn jede handelsübliche Puppe einen rosa Ventilator kooft, ihn dann aber leugnet?

    Ich mein, HEY! so ein rosa Ventilator hat ooch Jefühle! Irgendwann denkt sich der rosa Ventilator noch: „Ich bin zwar ein rosa Ventilator, aber ich wär viel lieber ein fliederfarbener!“

    Und wat hammse dann? Jenau, ’n rosa Ventilator inner Sinnkirse!

    Und wat machter dann, der rosa Ventilator? Jenau: Nüscht! Er ist zwar immer noch ein rosa Ventilator, aber er ventilatoriert nicht mehr!

    Dit könnense nich wollen, weil dit issja heiß!

    Also: Machen Sie den rosa Ventilator glücklich! Stehense zu Ihrem rosa Ventilator! Bekennen Sie den vorsätzlichen Erwerb des rosa Ventilators! Machen Sie den rosa Ventilator zu einem STOLZEN rosa Ventilator!

    1. Ick komm‘ gleich durch ’n Computa jesprungen. Zwei Fehlinterpretationen muss ick jetze uffklären. 1. Dit is ehrlich een weißa Ventilator. Wenn der rosa jewesn wär‘, hätt ick den eigenhändig mit Tippex übermalt. Dit is nämlich Grund zwei: Dit is‘ nicht mein eigener Ventilator. Dit is Büroeigentum. Wissense…ick globe mal nicht, dit die Chefetage ’n rosa Dings kooft. Niemals. So…Herr iForia…ick hoffe, dit is‘ een für allemal jeklärt. Und kommense mir nich mit Ventilatorsinnkrise. Ick würd lieba erschwitzen, statt nen rosa Ventilator anzuschalten. Und wenn ick noch eeeeeenmal Ventilator tippen muss, flipp‘ ick aus. Ick vertipp mir imma!

      1. Werte Puppe, was soll diese Aggression in Richtung rosa Ventilator? Möchten Sie evtl. darüber reden? Ich hätte da ein formstabiles Sofa, auf das Sie sich chässelongen könnten!

        Sie reden dann über die Beweggründe Ihrer tiefen Abneigung gegen den rosa Ventilator, ich murmel dann und wann ein „Ahja.“, „Interessant!“ und „Darüber möchte ich mehr wissen.“ … währenddessen streame ich das Event live ins Netz, werde reich und kaufe Ihnen dafür rosa Ventilator Nummer 2!

        Na? Deal? (:

      2. Ich möchte nicht darüber reden. Würde aber gern chässelongen. Und Sie können die nonverbale Therapiestunde auch gleich auf die Farbe „rosa“ ausweiten, denn diese Aversion ist unhabhängig vom Ventilator.

      3. Die Puppe, auf meiner Chaiselongue chässelongierend. Ich auf meinem Fauteuil nonverbal schwadronierend. Über rosa. Ventilatoren. Und den ganzen Rest.

        Meine erste Gedankenübertragungsfrage wird sein: Wennse rosa nicht mögen, warum hat dann Ihr Blog mir beim ersten Kommentar hier dieser Logo da rechts zugeordnet?

        Wusste der (ja, DER! ;) Blog bereits, dasse mich nicht leiden können? :(

Erzähl' mal was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s