Traurig.

Dieser Satz von Marcel Reich-Ranicki aus einem Interview in der ZEIT zu seinem 90. Geburtstag ist so ziemlich das Traurigste, was ich jemals gelesen habe:
„Ich war nie in meinem Leben glücklich.“

Interview mit Ranicki zu seinem 90. Geburtstag.

Advertisements
Traurig.

15 Gedanken zu “Traurig.

  1. da wünschte man ihm doch glatt, daß er nicht so alt hätte werden müssen respektive noch lernen könnte, das leben ein wenig zu genießen..

    mir ging es mit michael jackson ähnlich: nach seinem tod habe ich ein spezialmagazin über sein leben gelesen und war danach echt ‚für ihn‘ deprimiert. arme menschen. robbie tut mir auch nur leid.

  2. Herr Ranicki hat auf mich auch noch nie den Eindruck gemacht, glücklich sein zu wollen. Wenn man an allem und jedem immer nur das negative sucht wird man sein Glück nie finden. Und man findet sein Glück im suchen des negativen – was sicher nicht glücklich macht. Ein Paradoxon…

  3. ich glaube, der lügt. oder er hatte einfach schlechte laune und mochte den interviewer nicht. oder er kann sich nicht erinnern. ich habe seine biographie gelesen und der mann hat eine menge glück gehabt. damals wusste er das noch…

  4. bonzibuddy: In 90 Jahren lebt man bestimmt genug. Auch mit Büchern.

    rebhuhn: Aus diesem Grund lese ich eigentlich nichts über die Stars und Sternchen dieser Welt. Robbie zum Beispiel…vielleicht geht es dem total dufte und er denkt sich hier und da ’ne Story aus, um in die Medien zu kommen. Wer weiß das schon…

    donmatze: An Ranicki scheiden sich die Geister. Er findet manche Dinge auch gut…nur eben nicht besonders viele. Schwierig. Aber zu sagen, man sie nicht glücklich gewesen, ist hart.

    kittynn: Nunja…er ist Kritiker. Möglicherweise sieht er vorwiegend den negativen Aspekt.

    podruga: Aaahhh…super. Du hast seine Biographie gelesen? Und darin schreibt er, dass er Glück hatte und glücklich war? Das beruhigt mich!

  5. Eines meiner Laster: Weitblick statt Tunnelblick.

    Ich versuche, immer „das Ganze“ zu erfassen. Mich zu informieren, bevor ich mir eine Meinung bilde. Äußerungen, Taten usw. entstehen selten „einfach so“ … Menschen entscheiden auf Basis von Erfahrungen, Wissen, eigenen Empfindungen.

    Das Ergebnis muss mir nicht immer gefallen.

    Aber ich toleriere den Prozess der Entscheidungsfindung, denn diese Freiheit gönne ich mir selber.

    1. Und dennoch bleibt es der traurigste Satz, den ich jemals gelesen habe. Er ist so absolut. Jedes Leben sollte seine glücklichen Momente besitzen…oder man muss sie erkennen. Vielleicht liegt darin die Schwierigkeit.

      1. Werte Puppe, Sie und Herr MRR haben eine Gemeinsamkeit: Sie haben Beide Recht!

        Mein Leben hatte bisher durchaus glückliche Momente. Einige waren sogar glorios. Es liegt in der Natur der Dinge, daß dem nicht so runde Momente auf dem Fuße folgen.

        Aber so ist das nun mal.

        Und das ist auch gut so.

  6. @ iFiora: „Wer als Jude das Warschauer Ghetto überlebt, hatte sicher „Glück“.“

    Das kommt auf den Standpunkt an. Nur wenn Du das Ghetto als normal akzeptierst, kannst Du von Glück reden, es überlebt zu haben.

    In meiner Vorstellung von einer glücklichen Welt darf es so etwas wie das Warschauer Ghetto gar nicht geben. Ich habe seine Biografie auch gelesen. Er macht in der Tat nicht den unglücklichsten Eindruck. Aber wer im Ghetto war, wer diese Zeit als Verfolgter erlebt hat, dessen Leben ist im Eimer. Und zwar für immer. Aus diesem Loch kommen nicht viele wieder raus. Er ist anscheinend nicht wieder raus gekommen und ich verstehe es.

    Wenn man wenigstens zur Ruhe kommen würde, aber bei jedem fremdenfeindlichen Anschlag kommen doch die Erinnerungen wieder.

  7. Nein, ich definiere das Ghetto nicht als normal. Aber aus so einer Situation lebend heraus zu kommen … nun, ich denke, der Begriff „Glück“ wurde schon unpassender verwendet.

    By the way: http://trimr.de/KlJ gleich in der ARD. Noch nicht gesehen, soll aber gut sein. MRR hat’s gelobt.

Erzähl' mal was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s