Knäckebrotkrümel suck.

Es regt mich auf. Es macht mich fertig. Es treibt mich in den Wahnsinn.
Knäckebrotkrümel im Fleecejackenärmel.
Immer…also wirklich immer, wenn ich ein Knäckebrot schnurpse, habe ich danach Knäckebrotkrümel im linken Fleecejackenärmel. Ja. Ich bin Linkshänderin. Aber auch Rechtshänderin. Egal. Jedenfalls halte ich das Knäckebrot in der linken Hand. Und dann fallen Krümel in den Fleecejackenärmel. Das geht gar nicht. Also schon logistisch funktioniert das nicht. Wieso fallen die Krümel in den Ärmel und nicht auf den Teller? Also muss ich jedes Mal nach dem Knäckebrotverzehr meinen linken Arm runterhalten und schütteln, damit die Knäckebrotkrümel rauskommen. Die fallen dann auf den Küchenboden. Großes Drama. Das mag für Sie jetzt nicht so nach einem unlösbaren Problem klingen, aber bitte stecken Sie sich mal einen Knäckebrotkrümel in den Ärmel und versuchen dann, so weiterzumachen wie bisher. Eins verrate ich Ihnen: Es wird nicht einfach. Sie werden an diesen sinnbefreiten Blogbeitrag denken und in die puppige Richtung nicken. Jawohl. Knäckebrotkrümel suck.

Advertisements
Knäckebrotkrümel suck.

21 Gedanken zu “Knäckebrotkrümel suck.

  1. Schon mal überlegt, das Knäckebrot vor Genuß zu pürieren? Da krümelt dann nix & es ist sogar leichter verdaulich! :)

    Das Bild der Puppe, die mit dem Handmixer Knäcke flext, gefällt mir sehr. (((:

  2. kittynn schreibt:

    Das Problem kenne ich und habe mir deshalb angewöhnt die Ärmel beim Essen immer ein bisschen hochzuschieben. Der Ärmeleingang liegt somit beim Essen nicht mehr senkrecht unter Mund und Hand und das Risiko dass etwas hineinfällt wird geringer ;)

  3. frau kuni: Ich habe das Gefühl, Sie nehmen mich nicht ernst.

    iForia: Und auch Sie nehmen mich wohl nicht ernst. Pürieren! Haben Sie schon mal versucht, eine Scheibe Käse auf ein püriertes Knäckebrot zu legen? Wie soll das funktionieren? Tsts….

    skizzenblog: Stimmt…ein nasser Fleecejackenärmel ist noch schlimmer. Oder genauso schlimm. Kann mich gerade schwer festlegen. Beides ist dramatisch.

    kittynn: Und Sie meinen ernsthaft, dass ich beim nächsten Spontanknäckebrotverzehr daran denke, den Ärmel hochzuschieben? Ich ahne Schlimmes…

  4. Rima schreibt:

    Das passiert mir auch manchmal. Allerdings nicht mit Knäckebrot, denn ich esse keins. Trotzdem bin ich auch eine „Ärmel-hochschiebe-Verfechterin“. Allemal besser als dieses pieksende Kribbeln im Ärmel zu haben.

    Wenn alles nix hilft: Auf den Sommer warten!
    Dann kommen wieder Tshirts oder Tops zum Einsatz und die Fleecejacke, samt Ärmel in den Schrank.

  5. Lösungsvorschläge:
    – Gummiband um den Ärmel
    – Nackt frühstücken
    – Kopfstand auf dem Tisch
    – Knäckebrot vollständig in Kaffee tunken
    – Mund zumachen beim Essen
    – Freihändig essen

    Ist was dabei? ;-)

    1. Garfieldine: Zwiebackkrümel sind auch doof…

      rebhuhn: Hier unterschreiben ______________

      Donkys Freund: Tata….das nenn‘ ich mal produktiv. Werde direkt heut abend oder morgen früh alle (!) Vorschläge testen. Wenn ich dann hier nicht mehr blogge, kann ich wie früher in der Schule noch immer keinen Kopfstand oder bin in der Kaffeetasse ertrunken. Die größte Herausforderung wird „freihändig essen“…aber das geht auch irgendwie. Vermutlich haben Sie alle Vorschläge getestet.

  6. Moment mal! NUR das Knäckebrot in den Kaffee tunken!

    Ich esse schon lange kein Knäckebrot mehr, nachdem sich mal ein ganzes Stück eine Woche lang im Mund verkeilt hatte. Nur weil ich nicht krümeln wollte. Übel.

  7. Werte Puppe, ich bin Ihnen böse. SEEEEHR böse!!

    Eben war ich einkaufen. Im Supermarkt meines Vertrauens. Ein fröhlich Liedchen pfeifend schlenderte ich durch die Gänge.

    Ich bog um eine Ecke … und stand vor dem Knäckebrot-Regal. Mein erster Gedanke: Puppe!

    Altersbedingt nimmt meine Gehirnleistungsfähigkeit ab. Und das, was noch „da“ ist, beschäftigt sich jetzt, in ganz alltäglichen Situationen, mit IHNEN!

    Das geht so nicht!

    Was, wenn Sie mir in delikateren Momenten durchs Gehirn spuken? Das könnte unangenehm werden!

    Ich bitte sie Alle, auch und gerade die Kommentatoren, um Beistand & aktive Hilfe!

    Was kann ich tun, um die Puppe aus dem Kopf zu bekommen?

    1. Nun…ich werde Ihnen dabei wohl keine Hilfe sein. Ich könnte höchstens anordnen, dass sie den puppigen Blog nicht mehr lesen, aber das fände ich doof. Deswegen: Kaufen Sie doch mal wieder Knäckebrot. =)

      P.S. Ich bin Ihrem Kommentar ein wenig rot geworden. Schämen Sie sich denn gar nicht?

      1. Knäckebrot kaufen … sehe schon Wohnung & Terrasse in WASA-Hand … ich denke darüber nach!

        By the way: Errötende Frauen sind sooo 1.0, daß es schon wieder 3.0 ist! :) #melike_mucho

        Und „schämen“ ist mir fremd. Relativ. Relativ sehr fremd! ;)

  8. Ja, das Knäcke ist ziemlich hinterhältig. Das habe ich auch schon festgestellt. Übertroffen in Gerissenheit und Einfallsreichtum wird diese Brotsorte nur noch von der fiesen Brezel, die sich krümelartig in des Fräuleins Windel wieder findet, durchgekämpft durch Jacke, Pullover, Body und gut verschlossener Windel.
    Deshalb rufe ich auf: Müsli statt Schnitte!!

Erzähl' mal was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s