Kunden.

Es gibt Kunden. Und es gibt Kunden. Jene Kunde, die einen entweder zur Verzweiflung bringen oder dafür sorgen, dass der Büroalltag gerettet ist. Kürzlich hörte ich am Telefon eine Kundin im Papierkorb kramen, als ich sie nach einer bestimmten Telefnonummer fragte. Nunja. Man steckt halt nicht drin.

Kürzlich las ich mich auf der Seite www.kunden.ausderhoelle.de fest und lag lachend unterm Puppentisch. Hier eine Kostprobe:

Advertisements
Kunden.

15 Gedanken zu “Kunden.

  1. frau kuni schreibt:

    entzückend :) Ich hatte einen Chef, der traute Email nicht übern Weg. Immer, wenn wir ein wichtiges Dokument mailten, schickte er gleichzeitig einen Fahrer mit einer Diskette los. Man wisse ja nie…. .wartemal, da mache ich jetzt selbst nen Beitrag draus :)) *lach*

  2. Hach, vielen Dank fuer diesen Beitrag. Ich arbeite selbst im Kundendienst, und das ist einfach nur zu wahr.
    Selbst im heutigen Zeitalter muss ich mir ganz oft anhoeren „Nein, ich bin doch nich daheim, da kann ich keine E-Mail bekommen“???

    Schoen, ich bin nicht alleine unter den Leidenden :)

  3. frau kuni: Einen Fahrer mit Diskette? Hahaha…

    Wortteufel: Weil die Kunden uns quälen wollen.

    rebhuhn: Die hab ich auch durchgelesen. Allerdings sind die Kunden um ein Vielfaches durchgedrehter. ;)

    apostelchen: Du kommst mit der Maus wenistens auch an die oberen Bildecken, wa? ;) http://kunden.ausderhoelle.de/?p=154

    Irina: Man ist doch immer erleichtert, wenn man merkt, dass nicht nur die eigenen Kunden so komisch sind, ne?

    Keks: Den fand ich auch toll. =)

  4. Unser Elektriker kam kürzlich völlig entnervt von einem Kunden.
    „Was ist denn mit Ihnen los?“
    „Der Kunde bestand darauf, dass ich alle Kabel nochmal neu verlege.“
    „Warum?“
    „Er sagte, ich hätte die zu sehr um die Ecke verlegt. Man müsse die in den Ecken mit runderem Bogen verlegen, sonst käme der Strom nicht durch.“
    :-)

  5. ensa: Diese Seite rettet wirklich jeden Tag. :)

    Finn: Willkommen im puppigen Blog. Sie arbeiten also so eng mit verrückten Kunden, dass sie den „Kunden aus der Hölle“ Schreibern sicher Kundengeschichten beisteuern können. =)

  6. Uli schreibt:

    Mein „Kunde“ ist mein Herr Papa. Zu seiner Ehrenrettung muss man erwähnen, dass er 80 Jahre alt ist. Trotzdem ganz fit am Rechner. Aber einen Anruf am Tag zum Thema Computer gibt es mindestens. Wenn er eine Email von mir bekommt, ruft er an, dass er eine Email bekommen hat. Zurückgemailt hat er noch nie.
    Ich habe ihm neulich einen Text geschickt, den wollte er an sechs Leute verteilen. Der Text war eine Seite lang.
    „Dann drucke ich das aus und gehe in den Copyshop und mache sechs Kopien.“
    „Aber Papa. Du kannst den Text doch einfach sechsmal ausdrucken!“
    „……..Da wäre ich nie im Leben drauf gekommen……..“

Erzähl' mal was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s