Stift und Papier.

Oh ist das anstrengend. Schreiben. Mit Stift. Auf Papier. Wie ging das denn früher? Nach einigen Seiten ist der Nacken verspannt, der Rücken krumm und die Hand schmerzt. Die Handschrift ist irgendwie auch nicht mehr, was sie mal war. Dafür hätte es früher kein Bienchen ins Muttiheft gegeben. Und Copy/Paste? Ach, hör mir auf.

Advertisements
Stift und Papier.

15 Gedanken zu “Stift und Papier.

  1. möchte gestehen, mir ebenjene verspannungen, verkrampfungen und misserscheinungen momentan genau durch ewiges tastentippen zugezogen zu haben. vielleicht liegts an der intention…?

  2. Aber wirklich. Im Grunde das Einzige was ich noch per Hand schreibe sind Einkaufs- und To-Do-Listen. Darüber bin ich dann in periodischen Abständen entsetzt, versuche mich am Briefe- oder Tagebuchschreiben von Hand, mache genauso puppige Erfahrungen — und alles beginnt von vorn.

  3. Einer meiner Profs hat mir letztes Jahr vier Wochen vor der Prüfung gesagt, ich solle für die vierstündige Klausur „schreiben üben“. Erst lachte ich ihn aus.
    Dann hab ich alles per Hand rausgeschrieben und war ihm zum Klausurzeitpunkt sehr dankbar für den Tip.

    Wie lang musst du das denn durchhalten?

  4. minuzz: An der Intention? Ich glaube nicht. Es wird wohl die Haltung sein und die Quantität des Schreibens.

    Apostelchen: Selbst eine krakelige Handschrift ist besser als Comic Sans. ;)

    not quite like beethoven: Wenn man dann noch schneller tippt als schreibt, macht das alles wirklich keinen Sinn mehr.

    Wortteufel: Das habe ich auch schon gefragt…Klausuren, Prüfungen, Mitschriften. Alles per Hand. Wie waren schon der Knaller früher. ;)

    Kiwi: Man muss ja auch seine Gedanken ganz anders sortieren, wenn man per Hand schreibt.
    P.S.: Ich halte das freiwillig durch. ;) Dauert noch ein kleines Weilchen.

  5. Blinkfeuer: Die richtige Auswahl des Stiftes ist nicht zu unterschätzen. Aber auch früher mussten Schreiber mit einem eher filigranen Federkiel die Tinte aufs Papier tropfen…es geht…es geht.

    Denize: Klar…damit sich die Zurückgelassenen in der Heimat freuen. Welch Aufopferung.

  6. Mit der Hand schreiben? Was war das noch mal? Ach, haha…, äh, ja! Das ist bei mir das lahme Gekritzel, das inkl. mir keiner lesen kann, und bei dem Mutti immer sagt, dass sah mit 12 aber besser aus…

  7. huelo schreibt:

    konnte mir dieses elend mit dem handarbeit-texten nicht mehr ansehen. also hab ich kurzerhand den wortbrei in die tastatur gehauen und anschließend vom bildschirm abgeschrieben. abgeschrieben! endlich mal wieder abgeschrieben. ist ja auch mit der hand schreiben.

Erzähl' mal was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s