Ungewöhnliches am Montag.

  • In Berlin vom Geräusch eines Schneeschiebers geweckt zu werden.
  • Touristen zu sehen, die Schnee fotografieren.
  • Oder Touristen, die den Fernsehturm fotografieren wollen, den aber nicht finden, weil er im Nebel steckt.
  • Zu glauben, dass es eine gute Woche wird.
  • Sich nach fünf Stunden Schlaf fit zu fühlen.
  • Das „alte“ Wohnzimmer als völlig neu zu empfinden, nur weil ein kleines Bücherregal hinzu gekommen ist.
  • Und sonst so?

Edit. Die ungewöhnlichste Meldung an diesem Montag:

  • Ich bin in einer Jury. Was es nicht alles gibt. Werter Herr Laub, es ist mir eine Ehre!
Advertisements
Ungewöhnliches am Montag.

17 Gedanken zu “Ungewöhnliches am Montag.

  1. Ach, Fr. Puppe :-( .. so langsam, ganz langsam, kann ich ihn nicht mehr sehen, den dreckigen, matschigen Schnee, welcher derzeit unsere Hauptstadt ziert.

    Was zuviel ist zuviel … und mir scheint, es hört überhaupt nicht mehr auf.

  2. Bald ist Frühling_Bald ist Frühling_Bald ist Frühling_Bald ist Frühling_Bald ist Frühling_Bald ist Frühling_Bald ist Frühling_Bald ist Frühling_Bald ist Frühling_Bald ist Frühling_Bald ist Frühling Das ist mein Mantra für den Tag, ich leih es Dir aus wenn Du magst. Falls mal der Schnee nervt, man in der eigenen Wohnung fremdelt oder die Woche so ein bisschen gegen einen ist …

  3. Ich weiß auch nicht was los ist, sonst klappt das immer. Mist, Mantra kaputt – ist doch nichts mehr wie es mal war. Reibe jetzt an einer Wunderlampe – muss nur schnell mal suchen wo ich die hingelegt habe …

Erzähl' mal was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s