Name gesucht.

Wir sprachen hier ja bereits darüber: Hörbücher. Und wir waren uns größtenteils einig, dass Hörbücher nichts für uns sind. Nachdem hoffentlich alle von euch Weihnachten ohne Hörbuchgeschenke überstanden haben, geht das HÖRBUCHGESTÄNDNIS nun in die zweite Runde.

Wir sind viele.
Wir hassen Hörbücher.
Wir brauchen einen Namen.

Deswegen dieser Aufruf: Helft der Puppe, einen Namen für die „Gruppierung“ zu finden. Die besten Ideen werden dann hier zur Wahl gestellt. Der Kommentator/Die Kommentatorin dessen Namensgebung ausgewählt wird, erhält Ruhm, Ehre und ein Hörbuch eine puppige Überraschung.

Advertisements
Name gesucht.

49 Gedanken zu “Name gesucht.

  1. partikelfg schreibt:

    Bücher sind zum Lesen da! / Selbst lesen (bildet) / Selbstleser / Lesen statt Hören / Hörbücher auf den Index!

    Ach, klingt alles irgendwie doof. Ich lass mal lieber andere ran…

  2. Vorweg ein Geständnis meinerseits: Ich bin dem Bildungsauftrag der Gruppierung an Weihnachten nicht nachgekommen. Aus Faulheit habe ich ein mir überantwortetes Hörbuch einfach weiterverschenkt statt es unartgerecht in der Mülltonne zu entsorgen.

    Ich brauche es ja etwas umdieeckiger. Benamungideen:
    Zellulose Rockers
    Pulp Fraktion

    Obwohl ich immer noch meinen in den Kommentaren zum ersten Eintrag vorgebrachten Vorschlag hinterherhänge:
    Hals & Hörbuch

  3. So. Jetzt. Kommt. Der. Knaller:
    ICH LIEBE HÖRBÜCHER.

    Da mir das Lesen im Bett dank eines lichtempfindlichen Bettgenossen verboten ist und ich nicht auf meine abendlichen Gruselstunden verzichten möchte, höre ich Hörbücher. Jeden Abend. Zum Einschlafen. Und ich liebe es. Ich schlafe nach einer halben Stunde ein.

    Bei Büchern, die ich abends las, war das nicht so. Da las ich und las ich und las ich – und war am nächsten Morgen fürchterlich unausgeschlafen und hatte sehr hässliche und unaussprechlich hartnäckige Ränder unter den Augen. Man nannte mich schon Dark-Eye. Oder so.

    Hinzu kommt noch, dass ich dank Hörbüchern die ganze Trivialliteratur, die ich mir niemals kaufen würde in Buchform weil es peinlich ist, sowas im Schrank stehen zu haben, anhören kann – und keiner merkts. Erst recht nicht ich. Denn ich schlafe ja ein. Grandios!

    Hörbücher sind mein Schlafmittel. Gesünder als Valium. Wirksamer als Alkohol. Und unauffälliger als ein Gott-hab-ihn-selig-Simmel-Einband.

    Hah.
    Und Steine dürfen ruhig geworfen werden nach mir. Ich bin immun. Ich bin Super-Teufel – ich lese nämlich auch Comics.
    HAH!

  4. Vielen Dank. Da sind ja schon dufte Ideen dabei.

    SaschDaily: Da ich nicht verantworten kann, dass Du von Deiner Frau erschlagen wirst, bist du hiermit freigestellt. Oder du kommentierst heimlich unter einem anderen Namen. ;)

    drikkes: Ich bin sprachlos. Du-hast-ein-Hörbuch-verschenkt. Mh…aber gut…immer noch besser, als es in die Tonne zu kloppen. Solange sich der Beschenkte gefreut hat.

    Und nun zu Dir, Frl. Wortteufel: Ich ahnte bereits. Irgendwo hab ich bei Dir sowas schon mal gelesen. Du bist sehr mutig, die Neigung hier zu offenbaren. ;) Und ich kann deine Gründe sogar ein klitzekleines bisschen nachvollziehen, wenn du sagst: „Hörbücher sind mein Schlafmittel“. Denn ich bin ja bisher bei meinen zwei Hörbuchversuchen auch immer weggepennt.
    Steine werden hier nach niemanden geworfen…erst recht nicht nach Dir. Also alle, die jetzt einen Stein in der Hand halten, lassen den sofort fallen.

  5. pinselplins schreibt:

    Wie wäre es mit „die weißen Tauben“ dann hättet ihr auch gleich ein Piktogramm für eure all so mächtige Gruppe ;)

    PS Blätterretter hat mir bis jetzt am besten gefallen.

  6. Wie wäre es mit SelfReader oder eben deutsch SelbstLeser. Der passende Slogan wäre „Selber lesen macht schlau.“

    Alternativ könnte ich mir noch die folgenden vorstellen:

    BuchBlogger
    LeseBlogger
    ShelfReader
    „Off the Record“
    Die Libristen
    Die Papiertiger
    Die Buchtiger
    Bibliophilia
    YAGOB (Yet Another Group of Booklovers)
    „Lovers of (Book)Covers“
    Bookies (wobei das in der Übersetzung nicht passt)
    Buchies (klingt aber irgendwie seltsam)
    Seitenschubser
    Selbstblätterer
    Eselohrliebhaber
    BookWave (wahlweise BookWave 2.0)
    Die Ausdrücklichen (Ausdrücklichen)

    Insgesamt würde ich einen positiven Gruppennamen, der die Vorliebe zum gedruckten Werk ausdrückt; statt eines Audiobookhassertitels.

  7. Hallo, werte Puppe! Hallo, werte Puppenleserschaft!
    Ich bin phistame und lese seit einiger Zeit begeistert und mich leise freuend mit. Heute nun mein ‚coming out‘ mit einem Vorschlag für die Gruppierung, ganz im Sinne der Abkürzung:

    Antihöbu.
    (etwas zu lang, aber vielleicht als Slogan geeignet: Lass dir nix sagen, lies/denk für dich selbst!)

    Danke, für die schönen Momente, die ich beim Lesen der Geschichten aus dem Puppenhaus schon hatte, ich freue mich auf alle weiteren!
    Zum Schluß noch mein Geständnis (mutig sein fällt ja jetzt nicht mehr so schwer, wo geklärt ist, dass die Steine liegenbleiben): zum Einschlafen habe ich sie auch schonmal gehört aber ein ‚richtiges‘ Buch könnte ich niemals so hören (verpennen), das muss gelesen werden!

  8. Zuerst ein herzliches Willkommen an alle Neukommentierer. Die Puppe ist erstaunt, wer hier so alles liest. Deswegen gibt es für euch alle ein fröhliches „Juten Tach. Machen Sie es sich bequem.“

    Sooooo. Wow. Ich bin baff. Dufte Ideen strömen in den Blog und ich muss erstmal schauen, wie ich die alle sortiere und welche dann ins Voting kommen.

    Auf jeden Fall finde ich die Anmerkung von Velam gut, einen positiven Gruppennamen zu wählen.

    berliner luft und ostseewelle: Aha. Auch eine Magazinleserin. Leider können wir denen ja nicht den Slogan klauen.

    phistame: Huch…Sie machen mich ganz verlegen, mit Ihren Komplimenten. Schön, dass Sie sich als Leserin geoutet haben. Und die Steine bleiben natürlich liegen. ;)

  9. Phildelivre (sprich „Viel de liewre)

    Phil = Freund
    de = franz. „von“
    livre= franz. „Buch“

    Buchfreund

    Phildepapier

    wie oben, nur mit papier = franz. „Papier“

    Beides sieht komisch aus, klingt dafür gut :)

  10. ich weiss nicht ob man das thema gleich mit „sexy“ verbinden muss. ich find eh das wir aller oversexed und underfucked sind. bitte nicht auch noch so ein zivilisiertes thema wie bücher in die ecke „sexy“ schieben. bücher machen schlau, intelligent, gebildet, regen die phantasie an, fördern kreativität und verbessern das sprachgefühl. aber sie machen nicht sexy.

  11. @weltdeswissens + @berlinerluft: ich find „echt“ abgegriffen. Irgendwie ein Allerweltsbegriff, den man heutzutage von der Anti-Hämorrhoiden-Salbe bis zum Dessous irgendwie auf alles drauf klebt. Bitte nicht auch noch auf Bücher.

    @puppe: wie kommt denn der Name nun eigentlich zustande? Voting? Du bestimmst?

Erzähl' mal was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s