Wunder.

Ist es nicht verwunderlich,
dass sich niemand wundert
ob der vielen wundernswerten Dinge?

Advertisements
Wunder.

9 Gedanken zu “Wunder.

  1. „Wunder gibt es immer wieder
    heute oder morgen
    können sie geschehn.
    Wunder gibt es immer wieder
    wenn sie dir begegnen
    mußt du sie auch sehn.“

    *würd* Ihhh – ich bediene mich an Schlagertexten… *wunder*

  2. Wundern will gelernt sein! oder besser: wieder gelernt.
    Als Kind wundert man sich ja den ganzen Tag – aber irgend etwas macht, dass man es sich abgewöhnt.

    Passend dazu ein alter Sprachgebrauch:
    Das nimmt mich wunder.

    Wundervoll, nichtwahr.

  3. Singen donmatze und Hans jetzt im Duett? Lasst die Puppen tanzen hier im Blog (Wortspiel…gemerkt?!)

    Paul Laub: Die Gewöhnung ist schuld, dass man es sich abgewöhnt. „Das nimmt mich wunder“ wird sofort in den puppigen Sprachgebrauch übernommen. Heut nahm mich zum Beispiel auf der Straße ein Herr mit rotem Fellhut wunder.

Erzähl' mal was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s