So eine Ehre.

Huch. Hier ist ja was los. Man wirft mit einem Blog-Award nach mir. Einmal aus Connis Ecke und dann landet noch einer aus dem Antichoas bei mir. Da wird die Puppe direkt rot. Wie kommt ihr nur auf mich? Verrückte Blog-Welt.
Es scheint, als würden meine schriftlichen Irrungen und Wirrungen sehr lautstark rezipiert. Einmal heißt es in der Begründung „…ihre teils echt zum Brüllen komischen Alltagsgedanken.“ und das andere Mal wird gesagt, dass ich es verstehe, meinen „Alltag auf eine brüllend komische Art zu schildern.“ Nun entsteht sofort ein Bild brüllender Blogleser im puppigen Kopf. Da muss ich schon schmunzeln. Aber eigentlich bin ich gerührt und sage einfach mal DANKE.

Nach langen Grübeleien, wem ich diesen kleinen Award weiterreiche, habe ich mich entschlossen, ihn erstmal hier liegen zu lassen. Meine Lieblingsblogs sind sich meiner grenzenlose Liebe sicher bewusst, denn dort gebe ich zu allem meinen Senf dazu, verstreue dezente Komplimente und motze wenig. Das ist doch schon was. Und deswegen gibt’s keinen Award, sondern die einfach Aussage: „Ick find euch dufte.“

Advertisements
So eine Ehre.

5 Gedanken zu “So eine Ehre.

  1. Bittegerne :).

    Wobei das mit der Liebe natürlich mit einem Augenzwinkern zu betrachten ist .. ich habe diesen Award genutzt um mal einige meiner Blogs meiner Blogroll vorzustellen, die ich täglich lese.

    Und ja, ich liebe ihren trockenen Humor … :-)!

Erzähl' mal was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s