Malochen ist teuer.

Man kennt es ja. Die lieben Kollegen wollen bespaßt werden. Keine Gelegenheit wird ausgelassen, um ein Sektchen zu trinken oder sich ein Stück Kuchen hinterzuhelfen. Auch ein komplettes Frühstück oder eine riesige Ladung Eis werden nicht verachtet.

Ich erkenne Rituale. Man fügt sich ja der auferlegten Unternehmenskultur und karrt den Geburtstagsumtrunk uff Arbeit. Hoch die Gläser und dann wieder fein an die Arbeit. Wahrscheinlich wird auch zu Hochzeiten, Geburten und sonstigen pompösen Dingen des Privatlebens etwas für die Kollegen kredenzt. Aber irgendwann ist auch mal wieder gut. Das hier geht definitiv zu weit:

Puppe: ‚Schüß. Ich bin dann mal zwei Wochen im Urlaub. Bitte ruft nicht an…

Kollegin: Moment. Du kannst doch nicht einfach gehen, ohne einen auszugeben.

Puppe: Warum soll ich denn was ausgeben?

Kollegin: Na auf deinen Urlaub.

Puppe: Nee du…ich brauch mein Geld für den Urlaub. ‚Schüss dann.

Gut, wäre das also geklärt. Ich habe ehrlich noch nie gehört, dass man vor dem Urlaub den werten Kollegen eine Aufmerksamkeit auftischt. Aber anscheinend lag ich nicht nur da falsch, sondern auch hier:

Kollegin: Du bist jetzt schon über eine Woche aus dem Urlaub zurück und hast immer noch keinen ausgegeben.

Puppe: Nee, oder? Auf was soll ich denn nun schon wieder was spendieren?

Kollegin: Na darauf, dass du aus dem Urlaub zurück bist.

Puppe: Findest du das feiernswert?

Kollegin: Ja.

Puppe: Siehste…ich nämlich nicht.

So und das eins klar ist: Ich arbeite, um Geld zu verdienen und nicht, um es direkt auf Arbeit wieder auszugeben.

Advertisements
Malochen ist teuer.

17 Gedanken zu “Malochen ist teuer.

  1. nordika schreibt:

    oh, aus der nummer bin ich raus. und schuld ist der chef. der gibt nämlich nie einen aus, obwohl wir ihm immer brav gewehr bei fuß zum wiegenfeste gratulieren. sobald dann aber irgendjemand umsonst was zu essen auf den tisch bringt, steht chef da und geht nicht eher wieder weg als bis jeder noch so kleine krümel vertilgt ist. da haben wir uns dann auch irgendwann gedacht, nich‘ mit uns…! und seitdem schaut man hier entspannt jeglichen festen, die da kommen, entgegen :)

    vielleicht können sie ja diese rolle annehmen, dann sinken vielleicht ihre sympathiepunkte, aber dafür sinkt der spendierstreß gleich mit.

  2. Moerdermurmel: Arbeitest du bei der Wohlfahrt? Da wird einem jetzt auch auf der Arbeit das Geld aus der Tasche gezogen. Schluchz.

    Nordika: Das finde ich eine gute Variante. Weil Chefchen so gefräßig war, haben Sie nun Ruhe vor Spendierritualen. Gratulieren reicht ja auch, wie ich finde. Warum wollen alle immer essen und trinken?

  3. Anj schreibt:

    Ui, ganz schön frech die andere Tante da. Ich finds okay, zum Geburtstag einen auszugeben, oder einfach ein bisschen Schoki oder sowas mit ins Büro zu bringen. Aber wegen Urlaub oder aus dem Urlaub-Zurücksein halte ich auch für Quatsch!

  4. Heute kam ne Kollegin in mein Büro….

    Sie: „…blablablasmallgetalke – achja warum ich eigentlich gekommen bin *kicherkicher*: Die Heike hat demnächst Geburtstag und ich sammle für sie – willst Du was dazutun?“
    Nu wat? „Nee lass mal, die kann ich eh nich leiden!“?
    1. würde es nicht stimmen und 2. wär man dann unterdurch, also schön Kleingeld ausgepackt, auf der Karte unterschrieben und gedacht jetzt kann ich weiter arbeiten.

    Sie: „…blablanochmehrsmallgetalke – achja und dann sammel ich auch für die Franzi“
    Ich: „Ach auch Geburtstag – wie sich das wieder häuft…“
    Sie: „Nee, die is zu Hause von der Leiter gefallen und hat sich den Arm gebrochen. Wir wollen Ihr was schicken.“
    Ich: „Uii komplizierter Bruch mit Krankenhaus und so?“
    Sie: „Nee – nur angebrochen mir kleiner Schiene und so aber trotzdem.“

    HALLO??

    Ich hab ne scheiß Lebenmittelvergiftung und daher ist mir seit einer Woche kotzübel (im Wortsinn) hab Fieber und kein Bock auf gar nix, komm dennoch ins Büro weil mein Cheffe in Spanien weilt und irgendwer hier ja noch was schaffen muss und ich bekomm auch nix – ich will auch gar nix – ich will nur net bei jedem Wehwehchen gleich mal meine Hartgeld auspacken müssen… *grummel*

    Ich glaub ich bin schlecht gelaunt…

    Äh – ich muss heim jetzt, son Driss hier….

    *uups*
    BTT: Man muss nicht dauernrd was ausgeben! So!

  5. In der Firma, in der ich jetzt seit ein paar Monaten bin, scheint das auch so zu sein. Da wird auch vor dem Urlaub (und zu Geburtstagen und allem) einer ausgegeben. Und ich hab noch nicht mal zu meinem Einstand was mitgebracht – weshalb hintenrum auch schon mal eine kleine Spitze kam.

    Wenn die Probezeit um ist, denk ich nochmal drüber nach, aber ansonsten find ich das auch schon krass, für einen „ganzen Flur“ Eis o. ä. zu kaufen. Aber ich hab mich schon über einiges gewundert in dieser Firma…

  6. Anj: Die Geldsammelei ist totaler Quatsch.

    Donmatze: Sehr schön…lass alles raus. Dieser ganze Frust muss ja auch mal wohin und da sie dir auch ans Kleingeld wollen, ist der Blogeintrag wie für dich geschaffen. Und überhaupt klingt es unfair, dass deine Kollegin mit dem angeknacksten Arm ein Geschenk bekommt während du mit einem verdorbenen Magen ins Büro trottest. Da sollten mal die Prioritäten überdacht werden.
    P.S. Immer schön das Kleingeld festhalten!

    Kaddi: Man sollte über einen „Geschenke-für-Kollegen-Zuschuss“ auf dem Gehaltsscheck nachdenken.

    Boerdebehoerde: Kommen Sie doch bitte mal bei mir auf Arbeit vorbei..am besten vor und nach Ihrem Urlaub. Was genau spendieren Sie an Ihrem Ehrentag?

  7. Donmatze: Fand deinen Kommentar sehr lustig. =) Der war fast länger als mein Posting. Glückwunsch. ;)

    to01: Vielleicht auch eine Alternative. Man sollte eine Langzeitstudie anschieben. „Das Spendierverhalten im Kollegenkreis bei sporadischen Kredenzen diverser Köstlichkeiten ohne Anlass“

Erzähl' mal was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s