20:15

Heut ist wieder einer dieser denkwürdiger Tage. Pünktlich 20:15 Uhr werden sich Gleichgesinnte bei Mördermurmel versammeln, um gebannt und in gestochen scharfer Bildqualität TATORT mit AXEL PRAHL zu schauen.

Hierzu einige Verhaltensregeln. Ein Tatortknigge:

  1. Ruhe!
  2. Das einzige Kommunikationsmittel sind sparsam anzuwendende Gesten!
  3. Es werden auch keine SMS als Kommunikationsmittel verwendet!
  4. Axel Prahl wird 90 min lang gehuldigt!
  5. Erscheint Axel Prahl leicht bekleidet, rufen wir HOORAY!
  6. Über Axel Prahls Witze wird laut und herzhaft gelacht, aber nur kurz wegen 1.!
  7. Axel Prahl heißt NICHT Achim!
  8. Witze über Axel Prahl werden mit verachtenden Blicken gestraft!
  9. Auf Axel Prahl neidisch zu sein ist keine Schande!
  10. Wir schauen TATORT nicht wegen Frau Krusenstern!
  11. Axel Prahl ist der beste Mann für seine Rolle!

Herzlichst,
das Mördermurmel und die Puppe
……………………………

Advertisements
20:15

9 Gedanken zu “20:15

  1. mördermurmel schreibt:

    Wenn ich nicht heute vor die Tür müsste, quasi schon vor 10 Minuten, dann würde ich heute ein Axel Prahl Vorbereitungssonntag einläuten. Na ja, das verkürze ich nacher und mach Fresschen für die Tatortbande.
    Bis denne Leute!

  2. mördermurmel schreibt:

    Herr Schwartz schreibt mal auf meinem Account:
    So,so da soll also ein kleiner Mann mittleren Alters, dessen einzige Leistung, dass permanente Zuschaustellen von St. Pauli-Devotionalien ist, neunzig Minuten gehuldigt werden. Wird das aber nicht durch die Punkte 1, 2 und 3 ausgeschlossen? Punkt 11 stimme ich damit voll und ganz zu. Keiner ist so authentisch in der Vermarktung von St. Pauli Klamotten. Deshalb schaue ich mal wieder neidisch auf die Marketing-Verantwortlichen dieses sympathischen Vereins. Damit vermarktet der WDR St. Pauli bundesweit und ja dafür ist A…. „der beste Mann“!
    PS: Frau Krusenstern sieht klasse aus und ist auch größer, jedenfalls von körperlichem Wuchs!

  3. puppe schreibt:

    Herr Schwartz,
    Sie haben sich alle Mühe gegeben, dem Tatortknigge Folge zu leisten.
    Zwei kleine Punkte sind mir jedoch aufgefallen und ich möchte Sie bitten, diese beim nächsten Mal zu unterlassen:
    1. Beim Buffetbesuch den Bildschirm länger als zwei Sekunden zu verdecken!
    2. Auf dem Rückweg zum angewiesenen Platz den Bildschirm erneut zu verdecken und dabei auch noch dreist mit Radieschen jonglieren.

    Ihre Puppe

  4. Morcap schreibt:

    Na ihr habt Sorgen!
    Aber gut, auch ich muss mich bekennen:
    War ich doch kürzlich mit meiner Frau Schnurps im Kino zu „Du bist nicht allein“. Ich, der ich ja nun kein großer Fan des deutschen Kinos bin, war bass erstaunt… Axel Prahl… Charakterolle hoch zehn, mit selbstgesungenem Gesang – ich hab mir die vom Verlei zum Zwecke kinointerner Verlosugsaktionen bereitgestellte CD gleichnamigen Titels gleich gekrallt – und eine ganz feine Storry. Axel fetzt. Dass der auch im Tatort spielt wusste ich nicht,hab ja auch keinen Fernseher – und hätt ich einen, dann sähe ich sicher nicht Tatort. Ich glaube, als ich das letzte Mal Tatort gesehen hatte, war ich 11 und da war der Empfang im Osten eher schlecht… habe da also schwere Traumata, visuellen Ursprungs… brauch meine Medizin… gute Nacht… gute Nacht..

  5. puppe schreibt:

    Axel hat noch (fast) jeden überzeugt..und nun also auch den morcap. das freut! eins sei noch erwähnt…tatort schauen ist nicht gleich tatort schauen. die „wir lieben axel prahl bande“ hat sich da nur auf den tatort münster mit herrn prahl festgelegt. vielleicht solltest du das nächste mal dieser unvergesslichen veranstaltung im hause mördermurmel beiwohnen.

  6. frau schnurps schreibt:

    oh, das ist eine ganz fabelhafte idee. falls noch ein platz frei ist, beantrage ich gestundetes sitzrecht im haus der mördermurmel, gefolgt vom schlafrecht im puppenhause. an des bruders seite.
    hmmmm…

  7. mördermurmel schreibt:

    Gern lade ich die Verwandtschaft der Puppe ein. Leider gibt es den Tatort Münster (in frischer Form) nur zwei oder dreimal im Jahr. Aus diesem misslichen Grund schauen wir auch oft Wiederholungen, wenn sie zu günstigen Nachtagesschauzeiten kommen. Dank an die Dritten Programme, die diese Art von gehobener Unterhaltung wieder und wieder anbieten.
    Das Mördermurmeltier läd Euch also ein ;o).

  8. ratte schreibt:

    Ein wunderbarer Akt der Huldigung des Mannes, der so herrlich unspektakulär aussieht und doch so sensationell mit seinem schauspielerischen Können die Massen begeistert. Also wird es mir ein Vergnügen sein, mich diesen Abenden anzuschließen und mich den Regeln entsprechend zu verhalten! Ich freu mich daruf!

Erzähl' mal was...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s